Konzept der Jugend

Konzept der Fußballjugendabteilung

Liebe Kinder und Jugendliche, liebe Eltern,


die Fußballabteilung des SV Altenberg hat sich ausdrücklich dem Breiten- und Leistungssport verschrieben. Bei den jüngeren Fußballspielern

(Bambini-Kicker bis zur F-Jugend) soll die Freude an der Bewegung und am Spiel im Vordergrund stehen. Die Kinder sollen sich spielerisch motorisch und

kognitiv weiter entwickeln. Überzogenes Leistungsdenken und zu große Ansprüche insbesondere in den jüngeren Altersklassen lehnt der Verein ab.

Die Kinder dürfen nicht zur Befriedigung des Ehrgeizes ihrer Eltern oder Trainer missbraucht werden.

Von der E-Jugend an werden die Trainingsinhalte fußballspezifischer und leistungsorientierter. Trotzdem bleibt der Spaß am Fußballspiel ein

wichtiger Bestandteil der Arbeit. Die Ausbildung der Spieler orientiert sich an den Vorgaben des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und sportwissenschaftlichen sowie pädagogischen Erkenntnissen. Unser Ziel als Verein ist es, eine gesunde Mischung aus Breiten- und Leistungssport anzubieten.

Die Kinder und Jugendlichen sind das Herzstück des Vereins. Die Jugendabteilung will nicht nur die fußballerischen Fähigkeiten der Spieler verbessern, sondern auch ihr soziales Verhalten. Jeder Spieler muss seinen Beitrag zu einem guten Miteinander und einer guten Atmosphäre beim Training, Spiel und sonstigen Veranstaltungen leisten. Grobe Verstöße gegen diese Prinzipien ziehen Sanktionen nach sich. Im Leistungsbereich

wird von allen Spielern und Trainern Verantwortung, Disziplin und Engagement erwartet.


Die Anzahl der Mannschaften ist grundsätzlich durch die vorhandenen Kapazitäten an Sportplätzen, Sporthallen sowie Trainern und Betreuern begrenzt. Die Jugendabteilung kann nicht um jeden Preis Mannschaften zum Spielbetrieb anmelden, wenn zwar ausreichend Spieler, nicht jedoch ausreichend Betreuer oder Trainingsplätze vorhanden sind.

Alleiniger Entscheidungsträger ist die Jugendleitung (vertreten durch Jugendleiter, Jugendleitervertreter, Jugendkoordinator, Jugendkassierer, Beisitzer)


Unsere Trainer und Betreuer nehmen ihre Aufgaben mit großem Engagement wahr und wollen die Qualität des Trainings ständig verbessern. Sie stimmen die Inhalte auf das jeweilige Alter der Spieler ab und bemühen sich um eine gute Organisation des Trainings- und des Spielbetriebs.

Ein besonderes Anliegen des Vereins ist die Umsetzung des Fair-Play-Gedankens.

Der Verein erwartet, dass Eltern die Mannschaft ihres Kindes bei den Fahrten zum Spiel, beim Training und anderen Aktivitäten wie die Durchführung von Turnieren unterstützen. Insbesondere bei den Jüngsten kann der Spielbetrieb nur dann aufrechterhalten werden, wenn Mütter oder Väter beim Trainings- und Spielbetrieb helfen.


Folgende Leitpunkte sind für die Jugendabteilung verpflichtend:

  • Spieler, Trainer, Vereinsvertreter, Eltern sollen sich 100% mit dem SV Altenberg identifizieren (können!).
  • Das höchste Gut, die körperliche und geistige Unversehrtheit der anvertrauten Kinder und Jugendlichen, hat absolute Priorität und ist unantastbar.
  • Verlässlichkeit und Disziplin sind notwendige Grundvoraussetzungen für den Mannschaftssport.
  • Training wird als Herausforderung und Chance zur eigenen Leistungssteigerung begriffen.
  • Den Trainern, Vereinsverantwortlichen, Eltern und Zuschauern begegnet der Nachwuchsspieler mit Offenheit, Höflichkeit und Respekt.
  • Die Trainer, Vereinsverantwortlichen und Jugendleitung ist weisungsbefugt.
  • Der Spieler soll kritikfähig sein und interpretiert die Hinweise seiner Trainer als Hilfestellung.
  • Alle Mannschaften verstehen sich als Einheit, gerade auch über die verschiedenen Altersklassen hinweg. Die älteren Spieler übernehmen Verantwortung und helfen den jüngeren Spielern.
  • Jeder Spieler versteht sich als Teil seiner Mannschaft. Teamgeist wird gelebt und demonstriert. Er arbeitet und spielt in erster Linie für die Mannschaft und den Teamerfolg.
  • Alkohol und Zigaretten (Nikotin) werden bei Nachwuchsspielern nicht geduldet und sollte bei Jugendspielen grundsätzlich tabu sein. Ebenso achtet der Spieler / Eltern auf eine gesunde Ernährung.
  • Der Nachwuchsspieler bekennt sich ebenso wie der Verein und die Trainer zur Gewaltlosigkeit. Er respektiert Mit- und Gegenspieler sowie Schiedsrichter und beschimpft sie nicht. Ebenso erteilt er Rassismus in jeglicher Form eine klare Absage.
  • Der Spieler / Trainer  behandelt Ausrüstungsgegenstände, Trainingsmaterial, Umkleiden und Sportplatz mit besonderer Sorgfalt. Er sorgt für Vollzähligkeit, Schonung und Sauberkeit, Defekte werden sofort gemeldet.
  • Die Stadionordnung ,,Kunstrasen" (siehe Aushang am Sportplatz) ist verbindlich und zu befolgen.
  • Der Sportplatz muss sauber verlassen werden (kleine Tore wegstellen, Flaschen einsammeln usw.)
  • Der Basisbereich umfasst die Mannschaften von der U9 bis zur U13, darauf folgt der Leistungsbereich, der die Teams der U15, U17 und U19 beinhaltet.
  • Es wird angestrebt, im Leistungsbereich, in der höchst möglichen Staffel zu spielen, dadurch sollen möglichst viele gut ausgebildete Jugendspieler an den Seniorenbereich des SV Altenberg herangeführt werden.
  • Jeder Nachwuchsspieler unterwirft sich bei Zuwiderhandlungen der o.g. Punkte den Sanktionen des Vereins bzw. der zuständigen Trainer und des Fußballverbandes, ebenso jeder Vereinsmitarbeiter.


Der Jugendvorstand, im August 2012